Wetterschutzdächer - Homepage

Spezialgerüstbau - Wetterschutzdächer - Fluchttreppentürme - Schutzeinhausungen
Staubschutzwände - Lärmschutzwände - Personen-/Lastenaufzüge
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Referenzen
Referenzen Wetterschutzdächer


Geschäftshaus, Ulmenstraße 30, Frankfurt
Für Arbeiten auf dem Dach des ca. 50m hohen Gebäudes, wurde ein Kederdach mit seitlichem Schutz aus Layher-Protectkassetten und Planen erstellt.
Auftraggeber: Deka Immobilien Investment GmbH
Ausführungszeit: 2017



Wohnhaus, Savignystraße 59, Frankfurt
Zur Stockwerkserweiterung wurde ein Wetterschutzdach mit ensprechendem Fassadengerüst, sowie Bauaufzug und Verplanung erstellt.
Auftraggeber: Ambrosius Bau GmbH
Ausführungszeit: 2015 - 2016



Wohnhochhaus, Oberlindau 76-78, Frankfurt
Erstellung eines Kederdaches mit seitlichen Kederplanen auf dem Dach des Wohnhochhauses in einer Höhe von ca. 60,00m um die Bauarbeiten am Penthouse witterunsunabhängig ausführen zu können. Die Verankerung des Kederzeltes erfolgte über Spanngute, die an Schwerlastösen in der Dachdecke verankert waren.
Auftraggeber: KSW Verwaltungs GmbH und Wohnbau KG
Ausführungszeit: 2016



Möbelhaus Höffner, Gründau
Für den Umbau des Möbelhauses im Gastronomiebereich wurde die Errichtung eines Wetterschutzdaches erforderlich. Die Lasten des Wetterschutzdaches wurden von speziell für das Bauvorhaben angefertigten Trägern auf dem Gebäudedach abgefangen, da eine gleichmäßige Lastabtragung auf herkömmliche Art und Weise nicht machbar war.
Auftraggeber: Möbel Walther
Ausführungszeit: 2012



Hörsaalgebäude, Philipps Universität, Marburg
Für Rückbauarbeiten der Dachkonstruktion wurde ein Wetterschutzdach mit einer Spannweite von etwa 30,00m erstellt und auf dem Dach des Hörsaalgebäudes vorgehalten. Im Inneren des Gebäudes waren dadurch Stützkonstruktionen erforderlich für Abtragung der zusätzlichen Lasten durch das zusätzliche Gewicht.
Auftraggeber: Phillips Universität Marburg
Ausführungszeit: 2011



Max-Planck-Institut, Gästehaus, Frankfurt
Um die Bauarbeiten am Gästehaus des Max-Planck-Instituts am neuen Campus Riedberg in Frankfurt witterungsunabhängig auszuführen, wurde ein Wetterschutzdach erstellt.
Auftraggeber: LS Bau GmbH & Co. KG
Ausführungszeit: 2010 - 2011



Einhards-Basilika zu Michelstadt-Steinbach (Odenwald)
Um das Odenwälder Kulturdenkmal während den Sanierungsarbeiten vor der Witterung zu schützen, wurde ein Wetterschutzdach über das komplette Gebäude errichtet. Neben dem Wetterschutzdach kamen Hängegerüste, sowie Flächengerüste im Inneren der Basilika zum Einsatz. Ein 10,00m hoher Aussichtsturm, sowie ein elektronisch gesteuertes Drehkreuz als Zugangskontrolle wurden von uns errichtet. Da das Gerüst nicht am Gebäude verankert werden konnte, wurden insgesamt 22 Container (7m³) zur Ballastierung, gefüllt mit jeweils 14t Schotter zwischen das Gerüst gesetzt und mit Spannguten abgespannt.
Auftraggeber: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Ausführungszeit: 2006 - 2009



Rüstungsstandort, Kinzigstraße/Ferreroring, Stadtallendorf
Erstellung einer 50,00 x 30,00m großen und 7,00m hohen Schutzbauhalle zum sicheren Aushub von stark kontaminiertem Erdreich. Als Basis diente ein Wetterschutzdach, das mit Stahlblechprofilen verbaut wurde. Da die Halle innerhalb eines Wohngebietes stand, musste diese permanent luftdicht verschlossen sein. Dafür kamen luftdichte Rolltore, Notausgänge, zwei Schleusen, sowie Kompressoren welche einen ständigen Unterdruck erzeugten zum Einsatz.
Ausführungszeit: 2005





Rüstungsstandort, Stadtallendorf
Erstellung eines 2.500 m² Wetterschutzdaches im Waldgelände zum Abtrag von kontaminiertem Erdreich. Die Fotos zeigen die Abbauarbeiten.
Ausführungszeit: 2002 - 2003




Rüstungsstandort,  Stadtallendorf
Erstellung von Wetterschutzdächern in Wohngebieten zum Abtrag von kontaminiertem Erdreich.
Ausführungszeit: 1995 - 1997




Schloss, Rotenburg/Fulda
Erstellung eines Wetterschutzdaches in asymmetrischer Ausführung mit einer Spannweite bis 24,00m. Mittels Stahlträger wurden Abstützungen vorgenommen, da das Gerüst an Teilbereichen der hostorischen Fassade nicht verankert werden konnte.



Hauptbahnhof, Frankfurt
Einrüstung der kompletten historischen Fassade des Hauptbahnhofs, sowie die Überdachung mit einem Wetterschutzdach.

Hühn Gerüstbau GmbH - Gutenbergring 8 - 35463 Fernwald
Tel. 06404/9140-0  
Fax 06404/9140-20
E-Mail: info(at)huehn-geruestbau.de
Zurück zum Seiteninhalt